Thermen in Deutschland

- Baden-Württemberg

- Bayern

- Berlin

- Brandenburg

- Therme Hamburg

- Bartholomäus Therme

- Holthusenbad Hamburg

- MidSommerland

- Hessen

- Mecklenburg-Vorpommern

- Thermen Niedersachsen

- Eiswiese Göttingen

- Carpesol

- Friesentherme Emden

- Friesland Therme

- Hufeland Therme

- Ith Sole Therme

- Kirchberg Therme

- Kristalltherme Altenau

- Kristalltherme Seelze

- Moor Therme

- Nordseetherme Bensersiel

- Salü Therme Lüneburg

- Solebad Bad Salzdetfurth

- Soltau Therme

- Therme Bad Bentheim

- Therme Bad Bevensen

- Therme Bad Nenndorf

- Varus Therme

- NRW

- Rheinland-Pfalz

- Saarland

- Sachsen

- Sachsen-Anhalt

- Schleswig-Holstein

- Dünen Therme

- Fördeland Therme

- Holstein Therme

- Ostseetherme Scharbeutz

- Therme Kaltenkirchen

- Thüringen

Wissenswertes

- Allgemeine Thermeninfos

- Erfahrungsberichte

- Heilwirkung

- Thermenurlaub

Service

- Impressum & Kontakt

- Thermen Verzeichnis

Mineral-Therme Bad Bentheim (Thermalbad)

Die Bentheimer Mineral-Therme in Bad Bentheim bietet 3 Bäder mit bis zu 3% Solegehalt, eine große Saunalandschaft u.v.m. auf einer Fläche von mehr als 3.000 m². Hier liegt uns bereits ein erster Erfahrungsbericht vor:

Ich besuche mit meinem Mann regelmäßig die Bentheimer Mineral-Therme. Wir zelebrieren es regelrecht, dort ins Bad zu gehen, denn es ist ein wahrer Genuss – ganz besonders nach der Erweiterung des Außenschwimmbeckens vor drei Jahren.

Die Therme liegt sehr idyllisch am Rande des Bentheimer Kurparks / Grenze Bentheimer Urwald. Im großen temperierten Außenschwimmbecken hat man durch diese besondere Lage den Eindruck,  direkt im Wald zu schwimmen – ein ganz eigenes Schwimmgefühl, das Natur und Technik sehr gekonnt miteinander verbindet.

Die Gegenstromanlage – in Abständen eingeschaltet – fordert  zum Messen mit den Naturgewalten auf. Die Massagedüsen  lockern die Muskulatur nach überstandenem „Kampf“ dann schnell wieder.

Eine ganz andere Atmosphäre herrscht, wenn es draußen kalt und nebelig ist --- und wenn dann gleichzeitig  noch die warmen Thermaldämpfe aufsteigen, man in Rückenlage die sphärische Unterwassermusik wahrnimmt  - die Bäume kahl auf einen herunterschauen, dann kann man sich des Gefühls nicht erwehren, in ein Feenreich eingetaucht zu sein.

Gerade in der dunklen Jahreszeit wird auch einmal im Monat ein so genanntes „Nachtschwimmen“ angeboten mit Kerzenlicht und klassischer Unterwassermusik.

Im Winter heißt es im Außenschwimmbecken, immer schön die Schultern im warmen Wasser lassen und oben gleichzeitig „kühlen Kopf zu bewahren“. Nicht nur ein thermischer Balanceakt.

Wieder  eine ganz andere Atmosphäre im Sommer, wenn aus dem Kurpark Musik herüberschallt und sich mit dem Zwitschern der Vögel vermischt. Das Außenschwimmbecken ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis.

Die beiden Innenschwimmbecken  unterscheiden sich in ihrer Temperatur und ihrem Mineraliengehalt. Wir lieben das wärmere, mineralienreiche  Becken. Wollen wir noch mehr Pullefaßcharakter, dann wechseln wir von dort kurz in das im gleichen Raum liegende noch wärmere Sprudelbecken. Es ist ein wohliges Nichtstun und Ein-Sich-Treiben-Lassen in diesem Bereich, wiewohl man einen direkten Blick auf den angrenzenden Fitnessbereich mit all seinen Geräten hat. Ist man des Nichtstuns müde – dann kann sich der Körper dort auch anschließend wieder den muskulären Herausforderungen stellen.

Will man Kraftreserven auffüllen, dann bietet das Restaurant des Kurhauses köstliche Möglichkeiten für ein stärkendes Mahl oder einen Kaffee mit süßem Kuchen – jedem wie er es braucht.

Wir brauchen die Therme auf jeden Fall schon bald – denn beim Schreiben habe ich richtig Lust bekommen, am nächsten Wochenende mal wieder einen „Badetag“ einzulegen – ansonsten sind wir zu jeder Jahreszeit mindestens einmal in der Bentheimer Therme.

Erfahrungsbericht von Irmtraud aus Gronau, 2010

 

Adresse:

Bentheimer Mineral-Therme

Am Bade 1

48455 Bad Bentheim

Tel.: 05922/74-3800

www.bentheimer-mineral-therme.de